Mittwoch, 9. September 2020
Geistliche Dürre, weil Gott nicht an erster Stelle steht - Andacht vom 09.09.2020
In der Bibel lesen wir, dass Götzendienst eine Sünde ist, die am häufigsten den Segen Gottes verhinderte. Vielleicht denkst du nun: „Das trifft ja auf mich nicht zu. Ich stehe nicht in der Versuchung, zum nächsten Heidentempel zu gehen und vor einem geschnitzten Götzen niederzuknien.“

Auch im Neuen Testament finden wir noch viele Stellen hierzu. Zum Beispiel heißt es in 1. Korinther 10,14: „... flieht den Götzendienst“, und 1. Johannes 5,21 sagt: „Kinder, hütet euch vor den Götzen“.

Im Wycliffe-Bibelkommentar heißt es: „Ein Götze ist alles, was den Platz Gottes einnimmt.“ Ein Götze kann also alles in deinem Leben sein, was mit Gott wetteifert.

Kolosser 3,5 sagt: „... Habsucht, die Götzendienst ist“. Mit anderen Worten kann dein Besitz zum Götzen werden. Wenn du in deinem Leben etwas Anderem mehr nachstrebst als Gott, dann ist diese Sache zu deinem Götzen geworden.

Es kann deine Arbeit sein, dein Freund oder deine Freundin, dein Ehemann oder deine Ehefrau oder selbst ein Kind. Es kann ein Sport sein, ein Hobby, Ruhm – alles, was in deinem Leben vor Gott kommt.

Ich sah einmal ein Interview mit einem meiner Lieblingsgolfer. Er war ein ausgezeichneter Golfspieler, der viele große Tourniere gewonnen hatte. In dem Interview sagte er: „Ich war in das Golf spielen verliebt. Aber ich muss Ihnen sagen, es hat mich meine Ehe gekostet. Es hat mich meine Beziehung zu meinen Kindern gekostet. Das Golf spielen war zu meinem Gott geworden.“ Der Interviewer fragte ihn: „Wenn Sie noch einmal ganz von vorn anfangen könnten, was würden Sie anders machen?“ Er antwortete: „Nichts. Ich würde alles wieder so machen.“

Du wirst Gottes Segen nicht erfahren, wenn du einen Götzen in deinem Leben hast. Denke doch heute einmal darüber nach, ob es so einen Götzen bei dir gerade gibt ... Oft sind es auch Dinge, die auf den ersten Blick nicht direkt als solche erkennbar sind.

Bayless Conley

Möchtest du das Thema vertiefen? Dann sieh dir folgende Sendung an: „Finde deine Berufung 1/2":
https://bayless-conley.de/blog/broadcast/finde-deine-berufung-12/?utm_source=bayless-conley.de&utm_campaign=6ed7c6d1ae-EMAIL_CAMPAIGN_DE_TA_2020_09_09&utm_medium=email&utm_term=0_a8138ebb06-6ed7c6d1ae-1204659065&mc_cid=6ed7c6d1ae&mc_eid=f2e8c5e8f6

Quellenangabe:
Andachtsbuchs 'Antworten für jeden Tag' von Bayless Conley,
erhältlich unter https://bayless-conley.de/

... link


...bereits 234 x gelesen

Dienstag, 8. September 2020
Dein Ausweg für Zeiten geistlicher Dürre - Andacht vom 08.09.2020
In der gestrigen Andacht ging es darum, dass Sünde der häufigste Grund für geistliche Dürre ist. Daraus ergibt sich nun die Frage, wie wir geistliche Dürre in unserem Leben beenden können. Die Antwort darauf lautet: Buße.

Zusätzlich zu den Bibelversen, die wir gestern gelesen haben, gibt uns auch 2. Chronik 7,13-14 eine klare Anweisung: „Wenn ich den Himmel verschließe und kein Regen fällt oder wenn ich der Heuschrecke gebiete, das Land abzufressen, und wenn ich eine Pest unter mein Volk sende und mein Volk, über dem mein Name ausgerufen ist, demütigt sich und sie beten und suchen mein Angesicht und kehren um von ihren bösen Wegen, dann werde ich vom Himmel her hören und ihre Sünden vergeben und ihr Land heilen.“

Echte Buße bedeutet eine innere Veränderung des Herzens, die zu einer äußeren Veränderung deiner Ausrichtung führt. Wenn keine äußere Richtungsänderung erfolgt, dann ist es keine echte Buße. Es ist nicht einmal echte Buße, wenn du emotional wirst, über deine Sünde weinst und es dir leid tut.

Buße ist die Veränderung des Herzens, die einen veränderten Lebensstil zur Folge hat. Es ist eine Richtungsänderung und Umkehr.

In Psalm 32,4-5 gibt uns David ein Beispiel dafür. Dort sagt er: „Denn Tag und Nacht lastete auf mir deine Hand; verwandelt wurde mein Saft in Sommergluten. So tat ich dir meine Sünde kund und deckte meine Schuld nicht zu. Ich sagte: Ich will dem Herrn meine Übertretungen bekennen ...“

Wenn du aufgrund von Sünde in einer geistlichen Dürreperiode steckst, dann tu Buße. Wenn du das tust, wird die Dürre beendet werden und du kannst Gottes Segen in deinem Leben neu erfahren.

Bayless Conley

Möchtest du das Thema vertiefen? Dann sieh dir folgende Sendung an: „Neu erfrischt - Wege aus geistlich dürren Zeiten“:
https://bayless-conley.de/blog/broadcast/neu-erfrischt-wege-aus-geistlich-duerren-zeiten/?utm_source=bayless-conley.de&utm_campaign=390aa25a95-EMAIL_CAMPAIGN_DE_TA_2020_09_08&utm_medium=email&utm_term=0_a8138ebb06-390aa25a95-1204659065&mc_cid=390aa25a95&mc_eid=f2e8c5e8f6

Quellenangabe:
Andachtsbuchs 'Antworten für jeden Tag' von Bayless Conley,
erhältlich unter https://bayless-conley.de/

... link


...bereits 241 x gelesen

Montag, 7. September 2020
Was verursacht geistliche Dürre? - Andacht vom 07.09.2020
Die Bibel lehrt, dass der wichtigste und häufigste Grund für geistliche Dürre die Trennung von Gott ist, nämlich die Sünde. Und das erste und wichtigste Mittel gegen diese Dürre ist der Bibel zufolge Buße.

In 2. Chronik 6,26-27 macht Salomo dies in seinem Gebet klar: „Bleibt der Himmel verschlossen, so dass es keinen Regen gibt, weil sie gegen dich gesündigt haben und sie beten zu dieser Stätte hin und preisen deinen Namen und kehren um von ihrer Sünde, weil du sie demütigst, dann höre du es im Himmel und vergib die Sünde deiner Knechte und deines Volkes Israel! Denn du zeigst ihnen den guten Weg, auf dem sie gehen sollen. Und gib Regen auf dein Land, das du deinem Volk zum Erbteil gegeben hast.“

Beachte, dass der Himmel verschlossen war; wegen der Sünde gab es keinen Regen. Aber als das Volk Gottes seinen Namen anrief, zu ihm umkehrte und Buße tat, betete Salomo, dass „Gott hören und den Himmel wieder öffnen und Regen senden“ solle.

Dieses Gebet ist besonders bedeutungsvoll, weil Salomo es zur Einweihung des Tempels betete. Die Bibel sagt über uns in 2. Korinther 6,16: „Ihr seid der Tempel des lebendigen Gottes.“

Der Tempel des Alten Testaments war ein Symbol, das auf bessere Dinge hinwies – auf eine Zeit, in der Gott nicht mehr in Gebäuden aus Mörtel und Stein wohnen würde, sondern im menschlichen Herzen Wohnung nimmt. Wie 1. Korinther 6,19 sagt, ist unser Leib der Tempel des Heiligen Geistes. Wir gehören nicht uns selbst.

Wenn es also in deinem Leben Sünde gibt, dann wende dich davon ab und tue Buße, um den erfrischenden Regen von Gottes Segen in deinem Leben wieder zu erfahren.

Bayless Conley

Möchtest du das Thema vertiefen? Dann sieh dir folgende Sendung an: „Über Sünde siegen lernen (Römer 7) 2/2“:
https://bayless-conley.de/blog/broadcast/uber-sunde-siegen-lernen-romer-7-22/?utm_source=bayless-conley.de&utm_campaign=364aa4a444-EMAIL_CAMPAIGN_DE_TA_2020_09_07&utm_medium=email&utm_term=0_a8138ebb06-364aa4a444-1204659065&mc_cid=364aa4a444&mc_eid=f2e8c5e8f6

Quellenangabe:
Andachtsbuchs 'Antworten für jeden Tag' von Bayless Conley,
erhältlich unter https://bayless-conley.de/

... link


...bereits 279 x gelesen

Gott ist nicht knauserig - Andacht vom 06.09.2020
In Psalm 68,7-11 lesen wir: „Gott gibt dem Einsamen ein Zuhause; er befreit die Gefangenen und schenkt ihnen Freude. Wer sich aber gegen ihn auflehnt, für den hält er Hunger und Not bereit. Gott, als du dein Volk aus Ägypten herausgeführt hast, als du durch die Wüste gewandert bist, da bebte die Erde, und vom Himmel strömte Regen, vor dir, dem Gott des Sinai, vor Gott, dem Gott Israels. Du hast reichlich Regen gesandt, Gott, um das ausgedörrte Land wieder fruchtbar zu machen. Dort hast du dein Volk dann angesiedelt, und mit überreicher Ernte, Gott, hast du für dein Not leidendes Volk gesorgt.“

Verschiedene Bibelausleger sind übereinstimmend der Ansicht, dass hier von einem gewaltigen Regen die Rede ist. Die Sprache des Psalmisten bezieht sich auf das Manna, das Gott schenkte, um sein Volk auf der Wanderung durch die Wüste zu versorgen.

Gott hielt sie übernatürlich am Leben. Er versorgte sie auf übernatürliche Weise. Er brachte sie raus aus der Sklaverei hinein in ein gutes Leben und er sandte einen reichlichen Regen, der seinen überschwänglichen Segen in ihrem Leben symbolisiert.

Gott sorgte in seiner Güte für die Bedürfnisse derer, die vorher arm gewesen waren. Und auf dieselbe Weise gießt er Segnungen in dein Leben aus. Er versorgt uns, er kümmert sich um uns und er stillt unsere Bedürfnisse.

Nimm dir heute Zeit, Gott für seine Versorgung und seinen Segen in deinem Leben zu danken.

Wenn es derzeit eine geistliche Dürre in irgendeinem Bereich deines Lebens gibt, dann hat das einen Grund. In den nächsten Andachten will ich über einige mögliche Gründe für Dürre sprechen und dir einige Vorschläge machen, wie du die Dürre durchbrechen und den Regen von Gottes Segen zurück auf dein Leben bringen kannst.

Bayless Conley

Möchtest du das Thema vertiefen? Dann sieh dir folgende Sendung an: „Psalm 23 (Wie Gott sich um dein Leben kümmert) 1/2":
https://bayless-conley.de/blog/broadcast/psalm-23-wie-gott-sich-um-dein-leben-kuemmert-1-2/?utm_source=bayless-conley.de&utm_campaign=5e76cc5af3-EMAIL_CAMPAIGN_DE_TA_2020_09_06&utm_medium=email&utm_term=0_a8138ebb06-5e76cc5af3-1204659065&mc_cid=5e76cc5af3&mc_eid=f2e8c5e8f6

Quellenangabe:
Andachtsbuchs 'Antworten für jeden Tag' von Bayless Conley,
erhältlich unter https://bayless-conley.de/

... link


...bereits 277 x gelesen

Samstag, 5. September 2020
Deine Erfrischung für Körper und Seele - Andacht vom 05.09.2020
Am Anfang von Jesaja 55 lädt Gott sein Volk ein, zu ihm zu kommen und Gemeinschaft mit ihm zu haben. In den Versen 3 und 6 sagt Gott: „Neigt euer Ohr und kommt zu mir! Hört und eure Seele wird leben! ... Sucht den Herrn, während er sich finden lässt! Ruft ihn an, während er nahe ist.“

In den Versen 10-11 erfahren wir, was mit denjenigen geschieht, die auf diese Einladung reagieren, auf Gottes Ruf, zu ihm zu kommen, ihn zu suchen und auf ihn zu hören: „Denn wie der Regen fällt und vom Himmel der Schnee und nicht dahin zurückkehrt, sondern die Erde tränkt, sie befruchtet und sie sprießen lässt, dass sie dem Sämann Samen gibt und Brot dem Essenden, so wird mein Wort sein, das aus meinem Mund hervorgeht. Es wird nicht leer zurückkehren, sondern es wird bewirken, was mir gefällt, und ausführen, wozu ich es gesandt habe.“

So wie Regen einen Erntesegen bringt, wenn er die Erde bewässert, bringt auch Gottes geistlicher Einfluss Erfrischung und Fruchtbarkeit in unser Leben.

Was ist Gottes geistlicher Einfluss? Es ist die Wirkung seines Wortes und seines Geistes auf die Herzen seiner Kinder. Wenn du zu Gott kommst, wenn du auf seinen Aufruf reagierst, ihn zu suchen und ihm deine Aufmerksamkeit zu geben, wird er zu dir reden. Und die Wirkung, die sein Wort hat, wenn er in dein Leben und in dein Herz hineinspricht, ist dieselbe Wirkung, die Regen auf die Erde hat.

Wenn Gottes Wort dein Herz durchdringt, wird es Erfrischung, Erleuchtung und schließlich gute Frucht hervorbringen. Es wird dein Herz neu beleben und geistliches Wachstum und Fortschritt bewirken.

Bayless Conley

Möchtest du das Thema vertiefen? Dann sieh dir folgende Sendung an: „Bist du auf Empfang? Wie du Gottes Reden hörst“:
https://bayless-conley.de/blog/broadcast/bist-du-auf-empfang-wie-du-gottes-reden-hoerst/?utm_source=bayless-conley.de&utm_campaign=642886b048-EMAIL_CAMPAIGN_DE_TA_2020_09_05&utm_medium=email&utm_term=0_a8138ebb06-642886b048-1204659065&mc_cid=642886b048&mc_eid=f2e8c5e8f6

Quellenangabe:
Andachtsbuchs 'Antworten für jeden Tag' von Bayless Conley,
erhältlich unter https://bayless-conley.de/

... link


...bereits 257 x gelesen

Freitag, 4. September 2020
Gott möchte dich überreich segnen - Andacht vom 04.09.2020
In Hesekiel 34,26 sagt Gott: „Ich werde sie und die Umgebungen meines Hügels zum Segen machen; und ich werde den Regen fallen lassen zu seiner Zeit, Regengüsse des Segens werden es sein.“

In diesem Text spricht Gott zunächst von natürlichem Regen, wenn er sagt, dass er Regen fallen lassen wird. Diesen Regen hatte Gott Israel versprochen. Er sollte das Land bewässern und es fruchtbar machen, damit es eine große Ernte hervorbringt.

Aber darüber hinaus verspricht Gott, dass er Regengüsse des Segens für sein Volk senden wird. Der Regen symbolisiert die guten Dinge, die Gott in das Leben derer bringen will, die ihm dienen.

Gott will Regengüsse des Segens in dein Leben bringen. Nicht nur eine Segnung oder zwei, sondern Regengüsse des Segens. Einen Überfluss an Segnungen.

Wenn du gerade das Gefühl hast, in einer geistlichen Dürrephase zu stecken, dann sind die kommenden Andachten genau für dich.

In den nächsten Tagen möchte ich dir:
• von drei Aspekten erzählen, wie Gott Segen in dein Leben bringt
• dir aufzeigen, welche Dinge eine geistliche Dürre bewirken können
• dir helfen, aus solch einer Dürreperiode wieder heraus zu kommen.

Du sollst wissen, dass es Gottes Wunsch ist, Segen über dein Leben zu bringen. Wenn du also eine geistliche Dürre verspürst, dann bete ich, dass Gott die kommenden Andachten dazu gebraucht, um dir aus dieser Dürre herauszuhelfen und den erfrischenden Regen seines Segens zu erleben.

Bayless Conley

Möchtest du das Thema vertiefen? Dann sieh dir folgende Sendung an: „Drei wichtige Lebensabschnitte 2/2“:
https://bayless-conley.de/blog/broadcast/drei-wichtige-lebensabschnitte-22/?utm_source=bayless-conley.de&utm_campaign=4fa1004b81-EMAIL_CAMPAIGN_DE_TA_2020_09_04&utm_medium=email&utm_term=0_a8138ebb06-4fa1004b81-1204659065&mc_cid=4fa1004b81&mc_eid=f2e8c5e8f6

Quellenangabe:
Andachtsbuchs 'Antworten für jeden Tag' von Bayless Conley,
erhältlich unter https://bayless-conley.de/

... link


...bereits 307 x gelesen

Donnerstag, 3. September 2020
Gott ist dir zugewandt - Andacht vom 03.09.2020
David sagt in Psalm 30,8: „Du verbargst dein Angesicht, da wurde ich bestürzt!“

Wir sollten uns nie wünschen, dass Gott sein Angesicht vor uns verbirgt, denn das Angesicht Gottes repräsentiert seine Freundschaft, Gunst und Gemeinschaft.

In Jesaja 59,1-2 lesen wir: „Siehe, die Hand des Herrn ist nicht zu kurz, um zu retten und sein Ohr nicht zu schwer, um zu hören; sondern eure Vergehen sind es, die eine Scheidung gemacht haben zwischen euch und eurem Gott und eure Sünden haben sein Angesicht vor euch verhüllt, dass er nicht hört.“

Sünde ist das Einzige, was bewirkt, dass Gott sein Angesicht verbirgt. Die Bibel sagt, dass wir alle gesündigt haben und die Herrlichkeit Gottes nicht erreichen. Aber das ist – Gott sei Dank! – nicht das Ende.

In Jesaja 50,6 heißt es: „Ich bot meinen Rücken den Schlagenden und meine Wangen den Raufenden, mein Angesicht verbarg ich nicht vor Schmähungen und Speichel.“

Weil Jesus sein Angesicht nicht vor Schmähungen und Speichel verbarg, weil er deinen Platz einnahm und für deine Sünden starb, kann Gottes Angesicht über dir leuchten. Er hätte sein Gesicht verbergen können; er hätte die Kreuzigung vermeiden können, aber er tat es nicht. Er trug eine Schande, die nicht seine eigene war, als Gott die Sünde der ganzen Welt auf ihn legte.

Und weil Jesus sein Angesicht nicht verbarg, muss das Angesicht Gottes auch vor uns nicht verborgen bleiben. Das Licht von Gottes Angesicht kann auf jeden von uns leuchten und wir können wirklich Gottes Freunde werden.

Jesus, danke für alles, was du für uns getan hast. Danke, dass du dich nicht von uns abgewendet hast.

Bayless Conley

Möchtest du das Thema vertiefen? Dann sieh dir folgende Sendung an: „Psalm 22 (Wie Gott sich um dein Leben kümmert) 1/2":
https://bayless-conley.de/blog/broadcast/psalm-22-wie-gott-sich-um-dein-leben-kummert-12-2/?utm_source=bayless-conley.de&utm_campaign=e9cf8e1ec5-EMAIL_CAMPAIGN_DE_TA_2020_09_03&utm_medium=email&utm_term=0_a8138ebb06-e9cf8e1ec5-1204659065&mc_cid=e9cf8e1ec5&mc_eid=f2e8c5e8f6

Quellenangabe:
Andachtsbuchs 'Antworten für jeden Tag' von Bayless Conley,
erhältlich unter https://bayless-conley.de/

... link


...bereits 314 x gelesen

Mittwoch, 2. September 2020
Warum Demut so entscheidend ist - Andacht vom 02.09.2020
Eine der größten Gefahren im christlichen Leben ist geistliche Arroganz. Wenn Stolz in unserem Herzen aufkeimt, kann er uns im geistlichen Sinn völlig die Beine wegziehen.

In 1. Petrus 5,6 erfahren wir von einem Gegengift für Stolz: „Demütigt euch nun unter die mächtige Hand Gottes, damit er euch erhöhe zur rechten Zeit.“

Leider gibt es Menschen, die die Botschaft des Glaubens mit einem Hauch von Arroganz, statt mit Demut weitersagen. Manche fühlen sich davon dann so abgestoßen, dass sie gar nicht mehr über Gott nachdenken wollen. Unser Glaube muss immer mit Demut einhergehen.

Es gibt nur zwei Menschen in der Bibel, denen Jesus großen Glauben bescheinigte. Einer von ihnen war der römische Hauptmann, von dem wir in Lukas 7 erfahren. Wenn du seine Geschichte liest, erfährst du, wie die Juden sagten, dass er die Hilfe von Jesus aufgrund seiner vielen guten Taten verdiene. Aber der Hauptmann hatte eine ganz andere Sicht von sich selbst. Er sagte, er sei es nicht wert, dass Jesus in sein Haus kommt.

Die andere Person, der Jesus großen Glauben bescheinigte, war die Frau mit der besessenen Tochter in Matthäus 15. Zwei Eigenschaften sehen wir in ihr, wenn wir diese Geschichte lesen: Sie war ausdauernd und sie war demütig.

Großer Glaube lässt sich nicht von großer Demut trennen. Ohne ein demütiges Herz kann ein gesunder Glaube nicht wachsen.

Bayless Conley

Möchtest du das Thema vertiefen? Dann sieh dir folgende Sendung an: „Drei Geschichten des Glaubens“:
https://bayless-conley.de/blog/broadcast/drei-geschichten-des-glaubens/?utm_source=bayless-conley.de&utm_campaign=7c9965afac-EMAIL_CAMPAIGN_DE_TA_2020_09_02&utm_medium=email&utm_term=0_a8138ebb06-7c9965afac-1204659065&mc_cid=7c9965afac&mc_eid=f2e8c5e8f6

Quellenangabe:
Andachtsbuchs 'Antworten für jeden Tag' von Bayless Conley,
erhältlich unter https://bayless-conley.de/

... link


...bereits 326 x gelesen

Dienstag, 1. September 2020
Was bedeutet es, Gott zu vertrauen? - Andacht vom 1.09.2020
Gestern sprachen wir über die Notwendigkeit, Gott zu vertrauen. Anhand von fünf Punkten möchte ich dir heute zeigen, was Vertrauen genau bedeutet und wie du dein Vertrauen auf Gott in deinem Leben zum Ausdruck bringen kannst.

1. Glauben:
Du vertraust Gott, indem du ihn bei seinem Wort nimmst. Selbst wenn es so scheint, als wäre es nicht wahr, nimm ihn beim Wort. Wenn wir Gott beim Wort nehmen, wird er uns durch unser Leben führen und uns sicher über die Ziellinie bringen.

2. Ruhe:
Die Bibel fordert uns auf, im Herrn zu ruhen. In 1. Petrus 5,7 heißt es: „Werft alle eure Sorge auf ihn ...! Denn er ist besorgt für euch.“ Sorge dich nicht. Wenn wir uns ständig Sorgen machen, ist es so, als ob wir in einem Schaukelstuhl sitzen. Wir sind die ganze Zeit in Bewegung, aber kommen nicht vom Fleck.

3. Verstand:
Sprüche 3,5 sagt: „Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen und stütze dich nicht auf deinen Verstand.“ Manchmal sind Dinge für den menschlichen Verstand einfach nicht zu erklären.

4. Sprechen:
Unser Reden ist ein Ausdruck unseres Glaubens. Jesus sagte in Markus 11,22: „Habt Glauben an Gott.“ Und dann sagte Jesus als Nächstes: „Wer zu diesem Berg sagt: ‚Hebe dich empor und wirf dich ins Meer!‘ und nicht zweifeln wird in seinem Herzen, sondern glaubt, dass geschieht, was er sagt, dem wird es werden.“ Unser Glaube an Gott drückt sich durch die Worte aus, die wir aussprechen.

5. Dank:
Wir danken Gott für alles im Voraus. Philipper 4,6 sagt:“ Seid um nichts besorgt, sondern in allem lasst durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Bitten vor Gott kundwerden.“ Wenn wir Gott danken, ist das ein Ausdruck unseres Glaubens.

Das ist Vertrauen!

Bayless Conley

Möchtest du das Thema vertiefen? Dann sieh dir folgende Sendung an: „Helden des Glaubens - Noah ½“:
https://bayless-conley.de/blog/broadcast/helden-des-glaubens-noah-12/?utm_source=bayless-conley.de&utm_campaign=5d0bc6556c-EMAIL_CAMPAIGN_DE_TA_2020_09_01&utm_medium=email&utm_term=0_a8138ebb06-5d0bc6556c-1204659065&mc_cid=5d0bc6556c&mc_eid=f2e8c5e8f6

Quellenangabe:
Andachtsbuchs 'Antworten für jeden Tag' von Bayless Conley,
erhältlich unter https://bayless-conley.de/

... link


...bereits 348 x gelesen

Montag, 31. August 2020
Befreit von Abhängigkeiten - Andacht vom 31.08.2020
Wir leben in einer Gesellschaft voller Süchte und mit Bindungen an so viele Dinge. Vielleicht bist du süchtig nach Zigaretten, Alkohol, Pornografie.

Ganz gleich woran du gebunden bist, Gott kann dich völlig frei machen. In Psalm 98,1 heißt es: „Singt dem Herrn ein neues Lied, denn er hat Wunder getan! Ihm half seine Rechte und sein heiliger Arm errang den Sieg!“

Wir sehen immer wieder im Alten Testament, wie Gott durch seine mächtige Hand und durch seinen ausgestreckten Arm sein Volk aus der Sklaverei und aus Bindungen befreite.

Nun ist die Frage: Geschieht das einfach zufällig? Müssen wir nur abwarten, ob wir zu den Glücklichen gehören, denen Gott hilft oder können wir sogar etwas dafür tun?

Die Antwort ist: Ja, wir können und sollen mit Gott zusammenarbeiten. In Jesaja 51,5 sagt er uns: „Meine Gerechtigkeit ist nahe, meine Rettung ist hervorgetreten und meine Arme werden die Völker richten. Auf mich hoffen die Inseln, auf meinen Arm warten sie.“

Wir arbeiten mit Gott zusammen, indem wir ihm vertrauen – nicht uns selbst, sondern ihm. Wenn du erleben möchtest, dass Gott seinen mächtigen Arm zu deiner Hilfe in Bewegung setzt, dann vertraue ihm allein! Vertraue nicht auf deine Intelligenz, deine Kreativität, deine Bildung, deine gesellschaftliche Stellung, deinen Reichtum oder irgendetwas anderes.

Vertraue auf Gott allein und du wirst den Sieg erleben!

Bayless Conley

Möchtest du das Thema vertiefen? Dann sieh dir folgende Sendung an: „Wie du siegreich leben kannst“:
https://bayless-conley.de/blog/broadcast/wie-du-siegreich-leben-kannst/?utm_source=bayless-conley.de&utm_campaign=0d0983beea-EMAIL_CAMPAIGN_DE_TA_2020_08_31&utm_medium=email&utm_term=0_a8138ebb06-0d0983beea-1204659065&mc_cid=0d0983beea&mc_eid=f2e8c5e8f6

Quellenangabe:
Andachtsbuchs 'Antworten für jeden Tag' von Bayless Conley,
erhältlich unter https://bayless-conley.de/

... link


...bereits 351 x gelesen