Dienstag, 11. Oktober 2016
Die wunderbare Gnade Gottes
Gnade, war ist das?
Lange Zeit ist mir nicht so bewusst gewesen was Gnade wirklich ist. Es war nicht greifbar für mich. Eigenmächtigkeit, Stolz und Ungeduld verleiteten mich oft falsche Wege einzuschlagen. In all dem konnte ich kaum Gottes Gnade für mich nehmen.

Doch als ich Gottvaters Kind wurde erfuhr ich in meiner Schwachheit immer mehr seine Gnade und Barmherzigkeit.

”Mein Liebes Kind
Ich schenke dir gerne meine Gnade,
jeden Tag neu, aber auch
weil du erkannt hast, dass du sie brauchst,
aber dir nicht verdienen kannst.

Und weil du erkannst hast,
das du sie brauchst, kannst du sie ergreifen,
wenn du merkst, dass du sie brauchst.

Meine Gnade braucht jeder.
Der Mensch ist zu schwach.
Meine Gnade ist es, die dich erwählt, bekehrt,
neu geboren werden lässt, dich in mir bewahrt
und dich vollendet für die Ewigkeit bei mir.

Du kannst nichts dazu beitragen.
Damit du dich nicht selber rühmst.
Alles entspringt aus meiner göttlich liebenden Gnade für dich.
Dein ganzes Leben.

Gnade kannst du dir nicht verdienen, sie ist ein Geschenk.
Wie meine Liebe auch ein Geschenk ist.
Gnade lässt dich erkennen, dass ich der allmächtige Gott bin.

Durch meine Gnade, bekommst du was du nicht verdienst.
Gnade lehrt dich kindliche Dankbarkeit und Ehrfurcht.
Meine Gnade entspannt dich, und bringt dich in meine Ruhe.
Meine Gnade kannst du nicht mit dem Verstand verstehen,
sondern nur mit dem Herzen.

Meine Gnade ist ein Geheimnis,
die am besten in kindlicher Schwachheit entdeckt wird.
Denn meine Gnade kommt in deiner Schwachheit zur Vollendung.

Alles gute Werk in deinem Leben, kommt aus meiner Gnade.
Daher ist es wichtig, dass du deine kindlichen schwachen Hände
zu mir streckst, damit ich sie fülle.

Du siehst mein Kind, du bist ein Geschöpf meiner Liebe und Gnade.
Du kannst nichts aus dir selbst tun.

Bitte mich, und ich mache dir meine Gnade bewusst.
Ich wirke in dir Wollen und auch Vollbringen.

Meine Liebe und Gnade tragen dich durch das Leben in den Himmel.
Du bist immer abhängig von meiner Gnade.

Doch meine Gnade ist überfließend.
Lebe aus meiner Gnade und nicht aus eigenen Werken.
Lebe aus mir mein Kind und allem, was ich für dich vorbereitet habe.

Alle Tage bereite ich deine Wege, nicht du.
Ich habe dich erlöst, das musst du nicht mehr tun durch Werke
mit denn du dich mir annehmbar machen willst.

Entspanne dich in meiner Liebe und Gnade.
Meine Gnade genügt.

Ich bin ein Papa der dich so gerne beschenkt.
Denn du bist mein Kind, schwach und bedürftig.
Aber durch meine Liebe und Gnade, königlich, stark und erlöst.

Katja Vosseler: www.jesuliebe.de

...bereits 904 x gelesen