Sonntag, 31. März 2013
Schwäbische Weisheiten
A bissle ebbes zom Schmonzla
A frisch verheiradads Pärle goht zom Essa. Wia se so miteinander en d´Schbeiskart guggat, frogt er: „Was mechdasch denn am liabschda?“ Sechse: „Kasch´dr des net denga?“ Er ganz leise: „Aber zerscht demmr was essa!“

A pro pos Versicherung
A Schwob schliaßt a Feuerversicherung fir sei Häusle ab. Zom Schluß frogt er: „I kriag also 300.000 Mark, wenn´s Haus abbrennt?“ Der Vertreter: „Vorausgesetzt, Se zendats net selbr a!“ Der Schwab: „I han doh glei denkt, dass die Gschicht an Hoga hot!“

Der Draht
Da Kupferdroht hot sicher a Schwob erfonda, denn der drähd da Pfennig so lang en dr Däsch rom, bis er faschd zom Droht wird.

Fremdenführung
Wia dia Fremde so onser Rathaus bewondrat, frogat se an Eiheimischa: „Sagatse amol, wie viel Beamte schaffat denn do drenn?“ Er: „I glaub d´Hälfte!“

Rotes Kreuz
Drei Schwoba machat a Bergtour ond stürzed en a Gletscherschpalde. Endlich wered´se g´fonda. Als se von oba höret: „Hier isch ds Schwiezer Rote Krüz,“ schreid oiner rauf: „Mir gebat nix!“ align="justify">

Schwäbische Gastfreundschaft
„Wenn sch do bisch, no kommsch halt geschwend rei.“

Schwäbische Sonntagseinladung
„Also, no kommat´r glei nach am Essa, daß´r au zom Kaffeedrenga wieder drhoim send!“

Entdeckt auf einer Serviertte in einem Schwäbischen Gasthaus

...bereits 3597 x gelesen