Sonntag, 2. April 2017
Ruhe im Sturm
Vor vielen , vielen Jahren machte ein junger Offizier mit seiner Frau eine Schifffahrt auf dem Meer.

Ein heftiger Sturm kam auf. In Panik ergriff die Frau den Kragen ihres Mannes und schluchzte: „Wie kannst Du in dieser Situation nur so ruhig bleiben?“

Der Mann ging ein wenig zurück und zog seinen Degen aus der Scheide. Er richtete die Spitze des Degens auf das Herz seiner Frau und fragte sie: „Hast Du Angst?“

Ohne einen Augenblick zu zögern antwortete ihm seine Frau: „Dumme Frage, natürlich nicht!“ „Warum nicht?“ „Weil die Hand, die den Degen hält, die Hand meines Mannes ist, der mir niemals etwas zuleide tun würde.“

„Gut“, entgegnete der Mann. „Der Wind und das Wetter sind in der Hand Gottes, der mich liebt und der niemals zulässt, dass mir etwas schadet. Deswegen kann ich auch im Sturm ruhig bleiben.“

Verfasser unbekannt

Der Mann fand Ruhe im Sturm. Wie ist das mit Dir? Wenn Du voller Sorgen und Probleme bist, die Dich wie ein Sturm umher wehen?

Bist Du Dir dann auch bewusst, dass Gott Dein Leben noch immer in der Hand hat?

Liebe Grüße,
Deine Dani

...bereits 1015 x gelesen