Donnerstag, 13. September 2018
Gute und schlechte Tage
Wir alle haben unsere guten und schlechten Tage. In den angenehmen Momenten fühlen wir uns wohl und wir genießen das Leben. Selbst wenn Sorgen im Anmarsch sind, macht uns das nicht so sehr zu schaffen. Dank der Freude am Leben, belasten uns Aufgaben nicht besonders und wir sind glücklich.

Dann gibt es aber hin und wieder den Umschwung zu dem anstrengenden Teil auf dieser Erde. Es kann alles Mögliche sein, was plötzlich die Freude verblassen lässt. Entweder sind wir auf einmal selber von Schwierigkeiten betroffen, oder Menschen im nahen Umfeld. Aus einem tollen entspannten Gefühl, wird plötzlich ein schmerzverzehrtes Gesicht. Vielleicht geht es um die Gesundheit, die viel Leid verursacht, oder die äußeren Umstände verschlechtern sich massiv.

Leider wird uns kein sorgenfreies Leben hier auf der Erde versprochen. Auch als Kinder Gottes erleben wir erst im Himmel das perfekte Leben. Aber wenn wir auch manchmal hart auf die Probe gestellt werden und all unsere Kraft gefordert wird, so haben wir Gottes Versprechen.

"Was eurem Glauben bisher an Prüfungen zugemutet wurde,
überstieg nicht eure Kraft. Gott steht zu euch.
Er lässt nicht zu,
dass die Versuchung größer ist, als ihr es ertragen könnt.
Wenn euer Glaube auf die Probe gestellt wird,
schafft Gott auch die Möglichkeit, sie zu bestehen."
(1. Korinther 10,13)


Mit dem Wissen, dass Gott uns nicht mehr zumutet als wir ertragen können, können wir getrost auch durch die dunklen Tage des Lebens gehen. Wir werden jeden Augenblick von Jesus begleitet.

Andreas Wölk

... link


...bereits 9 x gelesen